Strategien  |  Risiken senken  |  Zinsgewinne sichern  |  Verluste vermeiden  |  Rendite bauen  |  Beratung als Dienstleistung  
   
  LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK
Persönliche Beratung und Betreuung
von Immobilienfinanzierungen
Prüfung bestehender Finanzierungen und
deren Umschuldungsmöglichkeiten
Bauen ohne Eigenkapital - Finanzierung
von Nebenkosten möglich
Eigentümerdarlehen für Nachfinanzierungen,
Modernisierungen und/oder Liquiditäts-
beschaffung
Vermögensmanagement für individuelle
Bedürfnisse
 
 
Erfolgreiche Immobilienfinanzierungen mit unserer Checkliste
Wie komme ich an die günstigste Finanzierung für meine Bedürfnisse?
Formulieren Sie Ihre Finanzierungswünsche und informieren Sie sich über die Kondi-
tionen der Anbieter. Fragen Sie bei mehreren Banken zeitgleich an. Erfragen Sie bei allen Banken Angebote mit gleicher Zinsbindung und vergleichen Sie den Effektivzins. Informieren Sie jede Bank darüber, dass Sie mehrere Angebote einholen, denn jede Bank informiert sich bei der Schufa. Mehrere zeitgleiche Anfragen bei der Schufa könnten ansonsten Ihren Sachbearbeiter in Bezug auf Ihre Kreditwürdigkeit verunsichern.
Wie hoch ist mein Eigenkapital? Wie soll ich mein Eigenkapital am sinnvollsten einsetzen?
Das billigste Baugeld ist im Normalfall das bereits vorhandene Vermögen. Wer ein Darlehen aufnimmt, zahlt dafür hohe Zinsen. Verschaffen Sie sich vor dem Finanzie-
rungsgespräch also einen genauen Überblick über die einzelnen Bestandteile ihres Vermögens.
Was können Sie sich leisten?
Die meisten Bankberater empfehlen bei Hypotheken eine Tilgung von einem Prozent. Wer in absehbarer Zeit wieder finanziellen Spielraum haben will, muss mehr tun. Wenn Ihr Budget eine Tilgung von zwei Prozent erlaubt, sparen Sie im Laufe der Finanzierung fünfstellige Summen. So können Sie anhand des Abzugs von Ausgaben zu Einnahmen ihren monatliche Finanzierungsspielraum ermitteln.
Gibt es zinsgünstige öffentliche Darlehen?
Fragen Sie ihren Finanzierungsberater nach den Voraussetzungen für Kredite von der Kreditanstalt für Wiederaufbau, die Immobilienerwerber mit zinsgünstigem Baugeld versorgt.
Bis zu welchem Betrag ist für das gewünschte Objekt eine erstrangige Hypothek möglich?
Banken finanzieren selten zu 100 Prozent - üblich sind 60 bis 80 Prozent des Grund-
wertes eines Objektes.
Habe ich alle ortsüblichen Nebenkosten (Notar, Grundbuchgebühren) berücksichtigt?
Beim Bau einer Immobilie müssen die Kosten für die Baugenehmigung, das Archi-
tektenhonorar (falls einer beauftragt wurde), die Grundstückskosten (inklusive Notar-
gebühren, falls das Grundstück gekauft wird) sowie die Rohbaukosten berücksichtigt werden. Des weiteren fallen Grundbuchgebühren, Kosten für den Innenausbau, die Notarkosten, die Grundbuchgebühren, die Grunderwerbssteuer und weitere
individuelle Kosten an.
Wie hoch ist die Restschuld am Ende der Zinsbindungsfrist und wie hoch ist die monatliche Belastung?
Auch in Zeiten niedriger Zinsen sollte genau überlegt werden, welche Zinsbindung zu den individuellen Wünschen passt. Wer seine Immobilie auf jeden Fall behalten will, sollte sich den niedrigen Zinssatz möglichst langfristig sichern. Wer aber nicht weiß,
ob er in fünf Jahren noch am selben Ort wohnt, für den ist ein kurzfristige Zinsbindung günstiger, da er immer damit rechnen muss, dass erworbene Objekt wieder zu veräußern.
 
Der Partner
für ideale Finanz-
konzepte
Finanzierung
von Photovoltaik-
anlagen
Beratung zum
Nulltarif?
NEWSLETTER
Jetzt unseren Newsletter
abonnieren